Fandom


Der Kampf ist das Kernelement des Gameplays von Sekiro: Shadows Die Twice. Obwohl es Ähnlichkeiten mit anderen FromSoftware-Titeln wie Dark Souls oder Bloodborne hat, ergänzt es die bekannte Mechanik um weitere Funktionen.

Die Hauptunterschiede zu früheren Titeln sind das Fehlen von Statistiken und Rüstungen, das Ausbauen von SKills und das Erlernen der Schwächen von Feinden, um den tödlichen Schlag auszuführen.

Grundlagen zum KampfBearbeiten

Sekiro setzt Katana ein

Anstatt den Feind durch unzählige Attacken zu vernichten, basiert das Spiel auf Pose (Haltung): einer regenerierenden Ressource, die bestimmt, wie gut deine Feinde und dein Charakter ihre Haltung oder auch Standhaftigkeit halten können. Angreifende Feinde erschöpfen ihre Haltung, bis sie schließlich das Gleichgewicht verlieren und für einen einzigen, verheerenden Angriff anfällig sind.

Für Sekiro gilt jedoch das gleiche Prinzip: Wiederholte Angriffe von Feinden erschöpfen seine Pose und machen ihn anfällig für die gleiche Art von Angriff. Ausweichen hilft, die Pose beizubehalten, kann den Charakter aber an eine unerwünschte Position auf dem Schlachtfeld bringen, während Blöcke gut abgestimmt sein müssen, um die Pose zu halten.

Kurz bevorstehende Angriffe kann Sekiro mit Kanji Sense erkennen. EIn rotes Warnzeichen auf dem Angreifer signalisiert eine bald kommende Attacke.

AusweichenBearbeiten

Ausweichmanöver erlauben Sekiro, sich von seinem Gegner zu entfernen und sind ein wesentlicher Bestandteil des Kampfes, da die meisten Feinde Angriffe ausführen, die nicht einfach geblockt werden können und zum schnellen Tod führen können. Es ist notwendig, die Hinweise und Signale der Angreifer zu lernen, um ihnen ausweichen zu können.

BlockenBearbeiten

Ein gut ausgeführter Block in der Zeit wird die Pose des Feindes erschöpfen und Sekiros Gesundheit wiederum aufrecht erhalten. Sollte der Block nicht gut ausgeführt sein, erleidet Sekiro Schaden.

WiederbelebungBearbeiten

Falls Sekiro einen tödlichen Schlag erleidet und dadurch sein Leben verliert, kann der Spieler entscheiden, ob er endgültig sterben oder mit der Technik des Bloodsmokes wiederbelebt werden will. Sie Funktion ermöglicht es dir, strategisch zu sterben, um eine bessere Chance zu haben, auf das Schlachtfeld zu gelangen.

Kämpfe mit TarnungBearbeiten

Als Ninja verfügt Sekiro über eine Vielzahl von Optionen, die sich auf Tarnung und die Eliminierung von Feinden mit präzisen Angriffen konzentrieren.

Das häufigste Werkzeug, wenn es mit dem Greifhaken kombiniert wird, ist der Tödlicher Sturzangriff. Er ermöglicht es dir, auf Feinde zu springen, um ihnen Schaden zuzufügen oder sie sofort zu töten, wenn sie unvorbereitet getroffen werden.

Sekiro kann sich auch an Feinde heranschleichen und Feinde so mit nur einem Treffer zu töten. Hinterhalte in Fluren und Verstecken sind auch eine Möglichkeit, schwächere Feinde zu eliminieren und Gruppen in überschaubareren Größen aufzuschichten.

ProtheseBearbeiten

Sekiro Armprothese

Die Armprothese, die Sekiros ursprünglichen Arm ersetzt hat, kann mit einer Vielzahl von Zubehörteilen modifiziert werden, um ihm einen Vorteil im Kampf zu verschaffen und neue Strategien in der Schlacht zu ermöglichen. Wie die meisten Angriffe, können Attacken mit der Prothese mit anderen Attacken kombiniert werden, um verheerende Combos auszuführen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.